Statement von Kurt Becksteiner

Liebe ÖRC-Mitglieder!

Nachdem ich bei der Bekanntgabe meiner eigenen Liste im November 2017 gegenüber Frau Sigrid Jarmer das Versprechen abgegeben habe, einen fairen Wahlkampf zu führen, fühle ich mich dieser Zusage nach wie vor verpflichtet.

So war ich in all den zurückliegenden Wochen äußerst bemüht auf persönliche Attacken zu verzichten und solche auch nicht im Hintergrund in Umlauf zu bringen. Dennoch ist es nicht zu übersehen, wie sich die Stimmung gerade aufheizt und daher möchte ich mit diesen abschließenden Worten den „Wahlkampf“ für mich beenden und morgen darauf vertrauen, dass jeder jene Liste wählt, die er für die richtige hält.

Es entsetzt mich, dass es zu Anschludigungen gegenüber RichterkollegInnen und Personen, gekommen ist, die, um die Anliegen unserer Liste zu unterstützen, ihre persönliche Sicht öffentlich eingebracht haben. Dieser Unterstützung möchte ich nochmals Respekt zollen und mich an dieser Stelle für die Anfeindungen entschuldigen.

Alle offenen Fragen rund um das Thema Datenschutz und die Anschuldigung zur imageschädigenden Verwendung des ÖRC Logos werden nach Absprache – und wie bereits schriftlich von Frau Sigrid Jarmer festgehalten - mit dem Vorstand nach der Wahl ordnungsgemäß geprüft. Mir ist es ein großes Anliegen Ordnung und Struktur in die Vorwürfe und tatsächlichen Übertretungen zu bringen und stehe dafür natürlich, wie bereits bekanntgegeben, zur Verfügung.

Selbstverständlich ist mir tierschutzkonformes Training ein übergeordnetes Anliegen. Nicht zuletzt ist es kein Zufall, dass gerade der Ausbildungsreferent der Liste Becksteiner, Herbert Steinschaden, dieses Thema federführend in den ÖRC Ausbildungsstätten in den letzten Jahren vorangetrieben hat und dies – sofern wir die Wahl gewinnen – weiter in unserem Club ganz stark im Fokus halten wird.

Jedoch möchte ich an dieser Stelle auch noch einmal betonen, dass uns nicht nur unsere Hunde am Herzen liegen, sondern auch die Menschen in diesem Club. Daher distanziere ich mich ganz klar davon, mit meinem Namen ausschließlich Hochleistungssport in Verbindung zu bringen. Jeder sollte die Wahl haben, das mit seinem Hund zu machen, wofür sein Herz schlägt. Ich maße es mir nicht an, zu beurteilen, welchen Stellenwert dies in unserem Clubgeschehen haben sollte. Wenn ich davon spreche, dass der ÖRC für alle ALLE da sein soll, dann meine ich das genau so!

Abschließend ersuche ich alle eindringlich, im Sinne eines möglichen Miteinanders nach dem morgigen Tag, es für diese Wahl gut sein zu lassen. Es sind Dinge passiert, die Menschen verletzt haben und es wird eine Zeit brauchen, bis die Wunden heilen. Ich habe in allen Bundesländern in den letzten Wochen Informationsveranstaltungen ausgeschrieben und alle Mitglieder mehr als einmal eingeladen in direkten Dialog mit mir zu treten. Jeder hatte somit die Chance mich persönlich mit allen seinen Anliegen und Fragen zu konfrontieren. Dieses Angebot bleibt auch nach der Wahl aufrecht!

Auf ein konstruktives und wertschätzendes Miteinander!

Herzlichst
Kurt Becksteiner